E

s ist Juli, wahrlich kein Badewetter und ich bin für ein paar Stunden auf Rømø. Ich habe meine Tochter und zwei Schulfreundinnen ins Feriencamp gebracht. Während die Kinder ihre Zimmer erkunden, gibt es für die angereisten Eltern Tee und Kuchen. Nach 10 Minuten erscheint meine Kleine wieder und entgegnet mir ganz erstaunt: Papa, du bist ja immer noch da?! Wir sagen mojn (tschüss) und ich habe ein wenig Zeit in paar Bilder zu machen.

Ich fahre an den Strand von Lakolk und verstehe warum die Insel bei den rund 1,9 millionen jährlichen Gästen (meist deutsche Tagestouristen) so beliebt ist. Strand so breit wie in St. Peter, Wind und Wellen so cool wie auf Sylt und dazu die einfache Anreise mit dem Auto direkt auf den Strand.  

Der Strand ist voll von Drachen, Blokarts; auf dem Wasser sehe ich Kite- und Windsurfer. Einzig Wellenreiter bekomme ich keine vor die Linse.

Dennoch beschließe ich das dieser Kurzbesuch nicht mein letzter auf Rømø sein wird. Blokkart fahren will ich in diesem Sommer unbedingt mal ausprobieren.

Kitesurfer auf Rømø

Was liebt ihr an Rømø und was soll ich mir bei meinen nächsten Besuch auf der Insel ansehen? Schreibt es mir in die Kommentare.

Posted 
Jul 3, 2017
 in 
Dänemark entdecken
 category

More from 

Dänemark entdecken

 category

View All

Join Our Newsletter and Get the Latest
Posts to Your Inbox

No spam ever. Read our Privacy Policy
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.